Welche Uhren tragen eigentlich Schiedsrichter?

Welche Uhren tragen eigentlich Schiedsrichter?
Schiedsrichter schauen sehr oft auf die Uhr. Foto: 422737/pixabay.com

Ein Fußballspiel wird nicht nur durch die Vereine geprägt, sondern hängt auch ganz entscheidend vom Schiedsrichter ab. Die Entscheidungen eines Schiedsrichters sollten auf den Punkt genau und richtig sein. Dazu kommt, dass die Spielzeit sowie die eventuelle Nachspielzeit exakt eingehalten werden sollte. Damit der Schiedsrichter alle für ihn wesentlichen Spieldaten einsehen kann, sind technische Hilfsmittel wichtig. Ein technisches Hilfsmittel, dass Spielzeit und weitere Spieldauer, neben anderen Daten, anzeigt, ist eine Schiedsrichteruhr. Nachfolgend wird erläutert, was eine Schiedsrichteruhr im wesentlichen können muss und welche Kommunikation zwischen Schiedsrichter, Torrichter und Linienrichter notwendig ist.

Schiedsrichteruhr

Ein technisches Hilfsmittel, das ein Schiedsrichter bei der Arbeit nutzt, ist die Schiedsrichteruhr. Die Uhr ist eine Armbanduhr und wird natürlich am Handgelenk getragen. Im Gegensatz zu den Stoppuhren aus der früheren Zeit, die um den Hals getragen wurden und von Sportlehrern genutzt wurden. Eine Schiedsrichteruhr gibt möglichst exakte Details wieder, wie beispielsweise die Länge der verbleibenden Halbzeit. Des Weiteren besitzt die Uhr eine Stopp-Funktion, um die Nettospielzeit im Auge zu behalten. 90 Minuten sollten eingehalten und entsprechend die Verlängerung bestimmt werden können, damit die Spielzeit tatsächlich 90 Minuten beträgt.

Die Schiedsrichteruhr hat meist eine Verbindung mit den Fahnen der Linienrichter. Wie das geht? In den Fahnen (im Profigeschäft) sind meist Sensoren vorhanden, zu denen die Schiedsrichteruhr eine Verbindung aufnehmen kann. In sekundenschnelle können Abseitsstellungen oder Fouls so dem Schiedsrichter vermittelt werden. Der Schiedsrichter muss nicht ständig Sichtkontakt zu den Linienrichtern halten um zu sehen, ob die Fahne oben ist.

Schiedsrichteruhren im Angebot
Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Stoptec Schiedsrichteruhr RW-100
Stoptec - Misc.
19,90 EUR

Letzte Aktualisierung am 9.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die Schiedsrichteruhr ist in verschiedenen Versionen erhältlich. So enthalten die Uhren häufig Zeitfunktionen, die sich synchronisieren lassen. Vier Zeitfunktionen zeigen die effektive Spielzeit, die aktive Spielzeit, Spielunterbrechung und Dauer der Pausen an. Die effektive Spielzeit ist die zu spielende Zeit. Es wird meist von 45 Minuten auf 0 runtergezählt. Die aktive Spielzeit zeigt die tatsächlich gespielte Zeit an. Diese Zeitfunktion zählt meist von 0 auf 90 Minuten hoch. Wird die effektive Spielzeit angehalten, beispielsweise durch ein Foul, startet die Zeitfunktion für die Spielunterbrechung. Mit der Zeitfunktion der Spielunterbrechung, kann die Nachspielzeit bestimmt werden.

Neben den speziellen Funktionen für einen Schiedsrichter haben die Uhren meist noch weitere Funktionen wie 12/24 Stunden Zeit, Datumsanzeige, Batterieanzeige und viele Funktionen mehr. Welche Funktionen genau vorhanden sind, ist modellabhängig. Es ist ratsam, eine Schiedsrichteruhr zu erwerben, die robust ist und mindestens gegen Spritzwasser geschützt ist. Schließlich kann es während des Spiels regnen und da sollte die Uhr wasserdicht sein.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*